Pressemitteilungen | Bildarchiv | Ansprechpartner

Pressemitteilungen

Erfolgreicher Start für das Sprachlernzentrum der Deutsche Schule Jaunde am 01. Oktober 2013.


15. Oktober 2013 – Jaunde. “Der Traum geht weiter…“, könnte der neue Slogan für die DSJ sein, denn nach dem Kindergarten ist nun schon der zweite Pfeiler der Deutsche Schule Jaunde – das Jugendsprachlernzentrum in Etoa-Meki funktionstüchtig.


Das Sprachlernzentrum der Deutschen Schule Jaunde ist eine Sprachschule für Erwachsenenbildung zum Erlernen der deutschen Sprache und Kultur. Es beinhaltet ebenfalls ein akademisches Beratungszentrum, das individuell angepasste Informationen über das Studium in Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Verfügung stellt und auf einen Aufenthalt in deutschsprachigen Ländern vorbereitet. Das Ziel des SLZ ist es jungen Schülern und Studenten ein fundiertes Erlernen der deutschen Sprache und Kultur zu ermöglichen. Das SLZ richtet sich mit seinem Angebot an alle Interessierten an der Deutschen Sprache, seien es Schüler, Abiturienten, Studenten, die möglicherweise einen Studienaufenthalt in deutschsprachigen Ländern planen oder aus anderen Gründen Deutsch lernen möchten.

Angeboten werden Intensivkurse in kleinen Gruppen (10 bis 15 Teilnehmer) von Montag bis Samstag 4 Unterrichtseinheiten pro Tag, was 24 UE pro Woche entspricht. Der Intensivkurs erlaubt es den Schülern in nur 6 Wochen das Niveau A1 des europäischen Referenzrahmens zu erreichen und in weiteren 6 Wochen bereits das Niveau A2. Darüberhinaus gibt es Angebote nach Maß: Einzelunterricht, Partnerunterricht und auch Deutsch für den Beruf je nach Bedarf der Anfragen. Die Lehrer sind zum größten Teil deutsche Muttersprachler, die von lokalen Experten unterstützt werden.
Gelernt wird mit dem Lehrwerk „Schritte International“ aus dem Hueber-Verlag, das optimal auf die Bedürfnisse der im Ausland lernenden Zielgruppe zugeschnitten ist, welche die deutschsprachigen Länder bisher nur aus der Außenperspektive kennt und meist schon ein oder mehrere andere Fremdsprachen gelernt hat. Das Kursbuch mit integriertem Arbeitsbuch, ein kleines Wörterbuch sowie ein Französisch-Deutsches Glossar sind in den Kursgebühren enthalten und werden den Schülern zu Beginn des Unterrichts ausgehändigt.

Jennifer Miriam Löchel, Leiterin des SLZ, versichert: „Sprachen lernen soll vor allen Dingen Spaß machen, denn nur so erhält man die notwendige Motivation und Geduld für die manchmal schwierige Grammatik aufrecht. Die Schüler sollen zuerst ihre Angst vor dem Sprechen überwinden, und dies kann nur in einer angenehmen von Vertrauen geprägten Atmosphäre geschehen.“

Neue Kurse beginnen alle zwei Wochen. Anmelden kann man sich jeden Tag zwischen 9.00 und 16.00h im Projektbüro Jaunde, Etoa Meki.

Als deutsche Institution im Ausland, versteht sich die Deutsche Schule Jaunde ebenfalls als Kulturbeauftragter Deutschlands und wird mit seinem Sprachlernzentrum in diesem Sinne eng mit den vor Ort ansässigen deutschen Institutionen wie dem Goethe-Institut und der Botschaft zusammen arbeiten.
„In Kamerun herrscht allgemein eine positive Einstellung gegenüber Deutschland. Diese Tatsache möchten wir nutzen um die bilateralen Beziehungen auf allen Ebenen zu vertiefen und jungen Kamerunern die Vielfalt der deutschen Kultur realitätsgetreu näher zu bringen“, äußert sich der DSJ-Projektinitiator Bop Sandrino-Arndt, über die Ambitionen des neuen gegründeten Sprachlernzentrums.
Angedacht sind kulturelle Veranstaltungen wie zum Beispiel ein interaktiver Tag im Zusammenhang mit dem Nationalfeiertag oder anderen Deutschen Festen.



Über den Förderverein der Deutschen Schule Jaunde (DSJ) e.V.:
Der Förderverein der Deutschen Schule Jaunde e.V. verfolgt vor allem zwei Ziele. Er will zum einen die bildungspolitische Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Kamerun nachhaltig unterstützen sowie die Deutsche Schule Jaunde ideell und materiell fördern. Zum anderen sieht er eine seiner wesentlichen Aufgaben in der kulturellen Arbeit und in einem regen wirtschaftspolitischen Austausch mit dem Gastland Kamerun. Der Wissenstransfer und die Sprachförderung spielt in diesem Zusammenhang eine zentrale Rolle dar. Die Mitglieder des Fördervereins verfolgen den Zweck, allen Schülerinnen und Schülern ein attraktives und modernes Lernumfeld zu bieten, um so die Stärken des Einzelnen zum Vorteil der Gemeinschaft werden zu lassen. Der Zweck wird durch die Förderung der Lehrtätigkeit und des Schullebens, insbesondere durch die Unterstützung schulischer und außerschulischer Aktivitäten sowie Veranstaltungen verwirklicht.

Pressekontakt:

Förderverein der Deutschen Schule Jaunde e.V.
Jennifer Miriam Löchel
Musfeldstraße 126
47053 Duisburg

Tel.: +49 (0)2 03 / 392 96 13
Fax: +49 (0)2 03 / 392 96 11
Mobil : +49 177 3529790
Mail: jloechel@foerderverein-dsj.de
Web: www.foerderverein-dsj.de



Neuigkeiten:

15.01.2014
Ein ereignisreiches Jahr 2013 ist für die Bildungsinitiative Deutsche Schule Jaunde erfolgreich zu Ende gegangen.Mehr

15.10.2013
Erfolgreicher Start für das Sprachlernzentrum der Deutsche Schule Jaunde am 01. Oktober 2013.Mehr

15.09.2013
Erfolgreicher Start für den Kindergarten der Deutsche Schule Jaunde (DSJ) am 09. September 2013.Mehr

Folgen Sie uns auch hier:

Newsletter

Registrieren Sie sich hier für den Newsletter und bleiben so immer auf dem Laufenden.