Pressemitteilungen | Bildarchiv | Ansprechpartner

Pressemitteilungen

Ein ereignisreiches Jahr 2013 ist für die Bildungsinitiative Deutsche Schule Jaunde erfolgreich zu Ende gegangen.


15. Januar 2014 – Berlin/Jaunde. Im ausgeklungenen Jahr 2013 ist ein Traum durch die Eröffnung des Kinderhauses zur Deutsche Schule Jaunde (DSJ) in der Tat Wirklichkeit geworden. Somit ist Bildungsinitiative DSJ nicht mehr – wie während der letzten drei Jahre – nur eine Vision, sondern sie hat konkrete Formen angenommen, die sich sehen lassen können. In 2014 steht die Erweiterung ihres mehrsprachigen Betreuungsangebots auf Kinder bis zu 6 Jahren als einer der konkreten Umsetzungsmeilensteine an.


Nach der Eröffnung des Projektbüros Anfang des Jahres, wurde der erste Schritt in die Realisierungsphase am 23. August 2013 mit dem Tag der offenen Tür im Kinderhaus in Bastos getan. Wenige Tage später wurde der besagte Kindergarten am 09. September für seine ersten zwölf angemeldeten Kinder offiziell eröffnet. Seitdem werden sie täglich von 8.00 bis 15h30 dreisprachig von einem pädagogischen Expertenteam betreut und machen sichtbare Fortschritte in ihrer Entwicklung.
Einen Monat später öffnete im Oktober 2013 der zweite Campus der Deutschen Schule mit seinem Jugendsprachlernzentrum (SLZ) in Etoa Meki, wo auch das Projektbüro angesiedelt ist. Hier werden neben den Sprachkursen auch weitere Dienstleistungen wie akademische Beratung für das Studium in Deutschland sowie die Vermittlung von Sprachaufenthalten für Jugendliche im deutschsprachigen Europa angeboten. Die ersten Sprachschüler sind mittlerweile im B1-Niveau des europäischen Referenzrahmens für Sprachen angelangt und bereiten sich nun auf die ZDaF Prüfung vor. Einige von ihnen verfügen bereits über eine Voreinschreibung an einer deutschen Universität, so dass sie noch vor Beginn des neuen Semesters im April nach Deutschland reisen werden. „Der Ansturm auf die Deutsch-Sprachkurse im SLZ ist ein deutlicher Beweis dafür, dass es bei der Jugend in Kamerun ein weiterhin steigendes Interesse für das moderne Deutschland gibt. Wir freuen uns sehr, mit unserem Sprach- und Kulturangebot im SLZ den jungen Kamerunern genau dieses „andere Deutschland“ näher zu bringen“ so Jennifer Miriam Löchel, Leiterin des SLZ der Deutsche Schule Jaunde, über die positive Entwicklung.
Über die alltäglichen Aufgaben dieser beiden ersten Säulen der Bildungsinitiative DSJ hinaus, ist das Projektteam auch immer für andere Aufgaben und Aktivitäten offen. So wurde gemeinsam mit verschiedenen anderen Institutionen vor Ort wie zum Beispiel AGBETSI International und Plan Kamerun eine Expertennetzwerk in der Frühbildung gegründet – das Early Childhood Development (ECD)
Network – bei dem bereits zahlreiche kamerunische Kindergärten
und Grundschulen Mitglied geworden sind. Im Rahmen dieses
Netzwerkes fanden bereits verschiedene
Informationsveranstaltungen statt.
Darüber hinaus organisierte der Förderverein der Deutschen Schule
im November 2013 nach einer Spendensammlung in Deutschland
eine Spendenübergabe an eine der ersten Mitgliedsschulen des
besagten Netzwerkes, “Le Groupe Scolaire LA ROCHELLE“, welche sich
über Computer, Kinderspielzeug, Papier, Stifte, Bücher und anderes
pädagogisches Material freuen durfte. “Mit dem gespendeten
pädagogischen Material kann die Lehrerschaft Ihren Unterricht besser
vorbereiten und durchführen. Diese Wohltat kommt unseren
Schülern zuerst in Form einer erhöhten Bildungsqualität zu Gute. In
deren Namen sage ich danke Deutschland bzw. bedanke ich mich
sehr“, erfreute sich die Schulleiterin, Frau Bernadette TOFFEE.
Im Dezember entschloss sich das DSJ-Kinderhaus seine erste
traditionelle Weihnachtsfeier mit benachteiligten Kindern des vom
Ministerium für Soziales gegründeten „Centre d’accueil pour les
enfants en détresse“ zu begehen, frei nach dem Motto „Wir teilen,
was wir haben mit denjenigen, die weniger haben“. Zu diesem Anlass
wurden verschiedene Lieder, Tänze und andere Vorstellungen mit den
Kindern der beiden Partnerinstitutionen eingeübt und den stolzen
Eltern sowie anderen Gästen dargeboten, was auf allen Seiten große
Freude verbreitete.
Somit startete das DSJ-Bildungsteam das neue Jahr 2014 mit
Zuversicht und blickt positiv in der Zukunft. Auch die jüngsten
politischen Ereignisse in Deutschland deuten auf ein noch
erfolgreicheres Jahr hin. Denn der langjährige Unterstützer und
Schirmherr der Bildungsinitiative DSJ Dr. Frank-Walter Steinmeier
wurde wieder zum neuen Bundesaußenminister ernannt. „Herr Dr.
Steinmeier hatte sich in seiner Zeit als Bundesaußenminister von
2005 bis 2009 für die Förderung der Deutschen Sprache im Ausland –
wie keiner vor ihm – sehr stark gemacht. Seine Wiederernennung ist
für uns – und vor allem für das deutsche Auslandsschulwesen
allgemein – ein äußerst positives Signal für die nächste
Legislaturperiode“, so Bop Sandrino-Arndt, Initiator der
Bildungsinitiative über die erfreuliche Neuigkeit.
Im Jahr 2014 steht im Mittelpunkt des Maßnahmenplans die
Förderung der deutschen Sprachen im schulischen Bereich bei den
Jugendlichen von 15 bis 25 Jahren. Hierfür setzt die Bildungsinitiative
DSJ verstärkt auf den Aufbau von Bildungskooperationen mit
bestehenden Akteuren sowie auf die enge Zusammenarbeit mit
anderen in Kamerun ansässigen Mittlerorganisationen (Goethe
Institut & DAAD) an. Im diesem Zusammenhang ist die Gründung
eines Verbands Kamerunischer Deutschlehrer sowie die Gründung
eines Deutsch-Kamerunischen Jugendwerks vorgesehen.
Im Bereich der Mehrsprachigkeitsförderung plant die Bildungsinitiative – in Partnerschaft mit dem Expertennetzwerk ECD und dem kamerunischen Ministerium für Soziales – eine Aktionswoche zum Thema “Mehrsprachigkeitsförderung in der Frühbildung“. Im Anschluss an die Aktionswoche findet das Abschlussfest des Kinderhauses im Juni 2014 statt, welches sicherlich den Höhepunkt des laufenden Schuljahres darstellen wird. Ab August 2014 startet das Kinderhaus in neues Schuljahr mit dem erweiterten Betreuungsangebot für Kinder bis 6 Jahre (bisher bis 4 Jahre) durch.



Über den Förderverein der Deutschen Schule Jaunde (DSJ) e.V.:
Der Förderverein der Deutschen Schule Jaunde e.V. verfolgt vor allem zwei Ziele. Er will zum einen die bildungspolitische Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Kamerun nachhaltig unterstützen sowie die Deutsche Schule Jaunde ideell und materiell fördern. Zum anderen sieht er eine seiner wesentlichen Aufgaben in der kulturellen Arbeit und in einem regen wirtschaftspolitischen Austausch mit dem Gastland Kamerun. Der Wissenstransfer und die Sprachförderung spielt in diesem Zusammenhang eine zentrale Rolle dar. Die Mitglieder des Fördervereins verfolgen den Zweck, allen Schülerinnen und Schülern ein attraktives und modernes Lernumfeld zu bieten, um so die Stärken des Einzelnen zum Vorteil der Gemeinschaft werden zu lassen. Der Zweck wird durch die Förderung der Lehrtätigkeit und des Schullebens, insbesondere durch die Unterstützung schulischer und außerschulischer Aktivitäten sowie Veranstaltungen verwirklicht.

Pressekontakt:

Förderverein der Deutschen Schule Jaunde e.V.
Jennifer Miriam Löchel
Musfeldstraße 126
47053 Duisburg

Tel.: +49 (0)2 03 / 392 96 13
Fax: +49 (0)2 03 / 392 96 11
Mobil : +49 177 3529790
Mail: jloechel@foerderverein-dsj.de
Web: www.foerderverein-dsj.de



Neuigkeiten:

15.01.2014
Ein ereignisreiches Jahr 2013 ist für die Bildungsinitiative Deutsche Schule Jaunde erfolgreich zu Ende gegangen.Mehr

15.10.2013
Erfolgreicher Start für das Sprachlernzentrum der Deutsche Schule Jaunde am 01. Oktober 2013.Mehr

15.09.2013
Erfolgreicher Start für den Kindergarten der Deutsche Schule Jaunde (DSJ) am 09. September 2013.Mehr

Folgen Sie uns auch hier:

Newsletter

Registrieren Sie sich hier für den Newsletter und bleiben so immer auf dem Laufenden.